JP/LR in Hessisch Lichtenau

Die JP/LR fand am 28.04.2018 beim LCD Deutschland in Hessiche Lichtenau statt. Neo konnte sich hier zum ersten Mal beweisen. Mit einer Gesamtsumme von 336 Punkten belegte er den zweiten Platz, direkt hinter seinem Bruder. Die Punktabzüge lagen leider an mir, da ich das mitgebrachte Wild leider unsachgemäß verpackt habe und es so in einem schlechten Zustand war.
In einem wunderschönen Revier stand zunächst die Markierung von Wild auf dem Prüfungsplan. Zunächst wurde eine Ente auf einer kürzeren Entfernung mit Abgabe eines Schusses eingeworfen. Kein Problem. Die zweite Ente wurde auf einer deutlich größeren Entfernung auf einem Acker eingeworfen. Die Schwierigkeit lag im Überwinden einer Hecke und eines Feldweges. Neo hat sehr gut markiert und das Fach mit 50 Punkten abgeschlossen. Dadurch, dass der Hund die zweite Ente nicht direkt aufgenommen hat, gab es hier Punktabzüge in der Art des Bringens von Wild.
Beim nächsten Prüfungsfach, der Wasserarbeit, war Neo in seinem liebsten Element. Die erste Ente wurde unter Abgabe eines Schusses auf kurze Entfehrnung eingeworfen und apportiert. Ente Nummer 2 ist auf der gegenüberliegenen deckungsreichen Uferkante eingeworfen worden. Auch dieses Stück brachte Neo direkt. Er beherrschte es auch schon, sich neben dem Führer abzusetzen, das Stück Wild sicher im Fang zu halten und sich nicht ohne Kommando zu schütteln. Weitere 50 Punkte standen auf der Habenseite.
Als Prüfungsfach Nummer 3 stand die freie Verlorensuche auf dem Programm. Hier fand Neo alle vier ausgelegten Stücke (Enten und Kanin) durch den sehr guten Nasengebraucht (FZW 5 / DZ 10 = 50 Punkte) sofort. Leider habe ich nach dem Aufnehmen des Stückes immer einen Pfiff abgesetzt. Nachdem mich die Prüngsleiterin nach Stück Nummer 3 darauf hinwies, stellte ich dieses sofort ein. Dies bedeutete allerdings den nächsten Punktabzug in der Führerbezogenheit (FZW 3 / DZ 9 = 27 Punkte). Das Prüfungsfach Freiverlorensuche wurde mit 50 Punkten abgeschlossen.
Herauszustellen ist sicherlich noch die Arbeitsfreude und der Finderwille. Auch hier gab es ein sehr gut mit 50 Punkten. Die weiteren Fächer findet ihr auf der Zensurentafel.
Insgesamt hat hat ich mit dem Hund einen super Prüfungstag, was zum einen an einer klasse Organisation und zum anderen an diesem wunderbaren Hund lag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.